pharma union
Presse


Die optimale strategische und operative Sortimentsgestaltung

Seminar zum effizienten Category Management

Aufgrund der zunehmenden Liberalisierung des Apothekenmarkts müssen sich Apotheken noch stärker an den Bedürfnissen ihrer Kunden orientieren, um wirtschaftlich abgesichert zu sein. Die dadurch wachsende Bedeutung des Frei- und Sichtwahlsortiments erfordert eine effektive Sortiments-, Bestands- und Regaloptimierung in der Offizin - auch für Apotheken gewinnt das im Handel schon lange wichtige Thema "Category Management” also zunehmend an Bedeutung.

Kompetente Weiterbildung für Apothekeninhaber und -leiter zum Category Management bietet daher die AKADEMIE DR. GRAESSNER, Fortbildungseinrichtung des Apotheken-Dienstleisters PHARMATECHNIK GmbH & Co. KG, in Kooperation mit der Wirtschaftsallianz PHARMA-UNION. Das Tagesseminar "Die Apotheke aus Sicht des Lebensmitteleinzelhandels (LEH): Ein Seminar für angewandte Betriebswirtschaft und Ladenbeurteilung für Apotheker” unter Leitung von Hans Kohlhaas gibt einen Überblick über Theorie und Praxis des Category Managements im Apothekenmarkt. Der selbständige Trainer Kohlhaas kann auf eine langjährige Expertise aus seiner Marketing- und Weiterbildungstätigkeit in Handel und Industrie zurückblicken und gilt als ausgewiesener Experte in Sachen Category Management und modernes Handelsmarketing. Vorgestellt werden im Seminar zum Einen die Perspektiven des Markts und die wichtigsten Kennzahlen für die Beurteilung des Ist-Zustands des eigenen Betriebs. Des Weiteren vermittelt der Referent die Instrumente des Category Managements im Handelsmarketing und erläutert die praktische Ausgestaltung für Apotheken am Beispiel der Sortimentsbildung in Sichtwahl-Sortimenten und bei der Regaloptimierung.

Die von PHARMATECHNIK gegründete Wirtschaftsallianz PHARMA-UNION ist ein optimaler Partner für effizientes Category Management in Apotheken. Alle Mitglieder sind Anwender von PHARMATECHNIK Produkten wie dem Software-Tool Management-Report. Als "persönlicher Unternehmensberater” kann er detailliert betriebswirtschaftliche Schwachstellen und verborgene Potenziale aufzeigen. Die eigentliche Stärke ist aber der Vergleich der eigenen Daten mit anderen, gleichartigen Apotheken, der eine Standortbestimmung und -optimierung zulässt.

Haben Sie Fragen?